Zur Startseite
Praxisprofil Leistungen Service Aktuelles Kontakt
 
 

In der Schwangerschaft

Daß jedes Kind einen Zahn kostet, ist ein Ammenmärchen aus vergangenen Zeiten.

Was können Sie für Ihr Kind und sich selbst tun?

  • Zahnfleischbluten: Richtig ist, daß durch die Hormonumstellung während der Schwangerschaft oft eine, manchmal auch starke Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) mit entsprechender Blutungsneigung zu beobachten ist. Es ist nur wichtig, daß Sie durch eine weiterhin optimale Mundhygiene ein Übergreifen auf den Zahnhalteapparat verhindern. Es ist jetzt besonders wichtig nach den Mahlzeiten zu putzen, auch wenn es dabei stark blutet und die Zahnzwischenräume jeden Tag mit Zahnseide zu reinigen. Auch Mundspülungen mit Kamille helfen.
  • Ernährung: Gerade während der Schwangerschaft ist eine ausgeglichene Ernährung zur optimalen Versorgung Ihres Kindes und für Sie selbst nötig. Ihr Kind benötigt für seine Entwicklung und Wachstum ein ausreichendes Angebot an Nährstoffen und Mineralen. Wenn Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Nahrung darauf achten, helfen Sie sich und Ihrem Kind.
  • Genussmittel: Verzichten Sie während der Schwangerschaft unbedingt auf das Rauchen und minimieren Sie den Alkoholkonsum weitestgehend. Nikotin und Alkohol schaden der Entwicklung Ihres Kindes außerordentlich und sind für viele Mißbildungen allein verantwortlich. Auf jeden Fall wird das geistige und körperliche Wachstum gestört.
  • Zahnärztliche Kontrolle: Auch wenn Sie in dieser spannenden, schönen und nicht immer ganz einfachen Zeit an vieles anderes denken: Kommen sie alle 3 Monate zur Kontrolle zum Zahnarzt. Wir entfernen Ihren Zahnstein und reinigen Zähne und Zahnfleisch perfekt. Dadurch wird die Blutungsneigung erheblich reduziert und Sie fühlen sich wohler. Auch wenn Sie eine kleine Füllung brauchen, können wir Ihnen gefahrlos für Ihr Kind und Sie eine Spritze geben. Unser Anästhetikum ist ähnlich dem, daß bei der Peridural-Anästhesie während der Geburt verwendet wird. Ist eine größere Versorgung dringend nötig, so ist die Zeit zwischen der 20. und 25. Schwangerschaftswoche optimal.